BOXEN BERN


Tradition         Athletik         Respekt

 

Seit 1935 besteht der legendärste Boxkeller der Schweiz an der Kochergasse 4 in Bern. David Avrutschenko, Charly Bühler und Max Hebeisen haben hier während vielen Jahren die Boxschule geführt. Erfolgreiche Boxer wie Fritz Chervet, Max Hebeisen und Enrico Scacchia haben sich hier auf ihre Kämpfe vorbereitet. Zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport haben hier an ihrer Athletik gearbeitet und ihre Reflexe in unzähligen Sparringrunden geschult.

 

Alles mit Respekt und Achtung vor dem Gegenüber.

 

Seit dem 1. April 2014 führen wir die Institution im Sinne unserer Vorgänger weiter. Machen Sie sich ein Bild der renovierten Räumlichkeiten und besuchen Sie ein Probetraining / Schnuppertraining Schüler-Boxen.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

 

Geri und David Staudenmann

Inhaber BOXENBERN

 

DVD:

Ab sofort ist die DVD "Lernvideo mit Charly Bühler" im Verkauf.

Hier gehts zur Bestellung

 

NEWS


Profiboxer Gàbor Vetö gewinnt harten und fairen Comeback-Kampf

 

Bern, 17. Mai 2016 - Der Profiboxer Gábor Vetö gab nach über vierjähriger Wettkampf-Abstinenz am 14. Mai in Basel mit BOXENBERN sein Comeback als Profiboxer. Im attraktivsten und spannendsten Kampf des Abends gewinnt Gábor Vetö über sechs Runden nach Punkten.
 
Über fünfzig Boxer und Fans von
BOXENBERN waren nach Basel gereist, um Gábor Vetö (Schweiz, 28-0-0, 65,8 kg) bei seinem Comeback zu unterstützen. Dass es kein leichter Kampf wurde, war von Beginn weg klar. Sein Gegner Tamaz Avdiev (Frankreich, 8-8-0, 65,8 kg) wurde vom Betreuerstab von Gábor Vetö wie auch von Experten als sehr stark eingestuft. In den ersten beiden Runden setzte Avdiev den Berner denn auch mit viel Tempo unter Druck. Gábor Vetö lag zurück. Ab der dritten Runde kam Vetö mehr und mehr in die Gänge und konterte erfolgreich. Vor allem seine schnellen und harten Uppercuts machten dem Gegner immer mehr zu schaffen. Vetö zum Gegner: "Ich wusste, dass er vorwärts marschiert und nie aufgibt, ich musste versuchen, ihn zu stoppen!" Die restlichen vier Runden gingen dann auch an Vetö. Das Schlussresultat des besten und spannendsten Kampfes des Abends war entsprechend knapp. Zwei Kampfrichter sahen Gábor Vetö vorne, einer wertete unentschieden (58:56, 57:57, 58:56). Gábor Vetö gewann jedoch verdient, darüber waren sich Experten und Zuschauer einig.
 
Weiterer Aufbau des Teams
Nach dem harten, aber gelungenen Comeback werden nun nächste Schritte eingeleitet. Der Manager von Gábor Vetö und Inhaber von BOXENBERN, Geri Staudenmann, will behutsam vorgehen: "Gábor hat nach vier Jahren ohne Wettkampf am vergangenen Samstag in Basel einen tollen Job gemacht. Wir wussten, dass der Gegner fordernd ist und Gábor alles abverlangen wird. Ich bin sehr stolz auf Gábor und das ganze Betreuerteam von BOXENBERN. Jeder hat zu diesem tollen Erfolg beitragen. Ich danke allen von Herzen. Es geht nun darum, diese erste Erfahrung gemeinsam zu analysieren mit dem Ziel, uns stetig auf allen Ebenen zu verbessern". Gemäss Staudenmann sind weitere Kämpfe geplant. Details werden zu gegebener Zeit bekanntgegeben.
 
Berufliche Situation ermöglicht Profikarriere
Der heute 27-jährige Gábor Vetö lebt seit fünf Jahren in der Schweiz. Der Aufbau einer langfristigen Existenz in der Schweiz – diese wird ihm nun durch das Engagement bei BOXENBERN ermöglicht – war Gábor Vetö wichtiger als seine Boxkarriere als Profiboxer.
Sein Engagement als Trainer bei BOXENBERN erlaubt ihm nun auch die Erfüllung seines Herzenswunsches, die Profikarriere erneut aufzunehmen. Sein Manager ist Geri Staudenmann, ehemaliger Handball-Nationalspieler und Trainer des BSV Bern.
 
Lupenreine Bilanz als Profiboxer
Als Amateur war der talentierte Boxer einst Mitglied der ungarischen Nationalstaffel, als Profiboxer im Superleichtgewicht (bis 63,503 kg) weist er eine lupenreine Kampfbilanz auf. In seinen 28 Profikämpfen gegen namhafte Gegner aus Europa und Afrika ging er stets als Sieger aus dem Ring. Er hat 22 seiner 28 Kämpfe durch KO beendet. 2011 gewann er den vakanten Titel im Superleichtgewicht der Global Boxing Union GBU und verteidigte diesen bis zu seinem Rücktritt im Sommer 2012. Bei seinem Comeback-Kampf vom 14. Mai 2016 in Basel stieg er nach sechs Runden als Sieger aus dem Ring.
 
Mehr Infos über Gábor Vetö: http://boxrec.com/boxer/470239

http://boxrec.com/boxer/470239